Our website uses cookies. By continuing we assume your permission to deploy cookies.

I agreeLearn more
Startseite> Ausflüge in die Umgebung

Ausflüge in die Umgebung

Das Hotel hat eine wunderbare Lage in der Region und die Ausflugspunkte haben Sie alle in der Nähe. Die ersten Felsenformationen in den Braunauerwänden erreichen Sie in kurzer Zeit nach einem kleinen Spaziergang durch eine malerische Landschaft.

Broumovské stěny (die Braunauerwände)

Fotos anzeigen

Mit dem Auto: 5 Minuten vom Hotel

Mit dem Bus: 10 Minuten vom Hotel

Mit dem Fahrrad: ca. 20 Minuten vom Hotel

Zu Fuß:  30 - 40 Minuten/ 3 Km vom Hotel

Eine fast unberührte Natur bietet Ihnen romantische Felsenformationen, Schluchten und Aussichten weit in die Region an.  Dieses Naturschutzgebiet ist bei den Touristen sehr beliebt, es verzaubert sie und hinterlässt viele schöne Erinnerungen. Das Gebiet ist dank seiner wunderschönen Natur – Felsenformationen, Schluchten, Aussichten und seiner Ruhe sehr beliebt. Im Jahr 1956 wurde dieser Sandsteinrelief, der sich auf der Fläche 638 ha verbreitet, zum Naturschutzgebiet erklärt.

Adršpašské skalní město (die Adersbacher Felsen)

Fotos anzeigen

Mit dem Auto: 20 Minuten vom Hotel

Mit der Bahn: 30 Minuten vom Hotel, sie fährt jede ganze Stunde, die Haltestelle ist bei dem       Eingang in die Felsen

Mit dem Fahrrad: ca. 90 Minuten vom Hotel

So viele faszinierende Ecken wie in den Adersbacher Felsen finden Sie nur selten. Diese Felsen sind die größten und die wildesten in Mitteleuropa. Es ist nicht nur eine Attraktion für einen Tag, sondern Sie werden von ihnen das ganze Leben bezaubert sein.

Teplické skalní město (die Weckelsdorfer Felsen)

Fotos anzeigen

Mit dem Auto: 15 Minuten vom Hotel

Mit der Bahn: 20 Minuten vom Hotel, sie fährt jede ganze Stunde, die Haltestelle ist 200 Meter von dem  Eingang in die Felsen entfernt

Mit dem Fahrrad : ca. 60 Minuten

Man sagt, dass in den Weckelsdorfer Felsen ein Schatz versteckt ist. Sie glänzen, aber aus Gold sind sie nicht, eher sind sie durchsichtig. Man findet hier viele Quellen, die angeblich heilwirkungen haben. Aber nicht nur wegen Bächern, Flüßchen und Quellen ist dieses Gebiet sehenswert. Es hat vielmehr anzubieten.

Jiráskovy skály – Bischofstein

Fotos anzeigen

Mit dem Auto: 10 Minuten vom Hotel

Mit dem Fahrrad: 40 Minuten vom Hotel

Auf den Bischofstein können Sie aus den Weckelsdorfer oder Aderspacher Felsen wandern. Mit dem Auto oder mit dem Fahrrad steigen Sie eine steile Kurvenstraße von Teplice nad Metují zum Bischofstein hoch.

Stolová hora Hejšovina (der Tafelberg Heuscheuer)

Fotos anzeigen

Mit dem Auto: 20 Minuten vom Hotel

Mit dem Fahrrad: 120 Minuten vom Hotel

Der Hügel Heuscheuer gehört zu den bedeutendsten und gleichzeitig schönsten Bergen des Böhmischen Hügellandes. Er befindet sich zwar auf dem polnischen Gebiet, aber sehen können wir ihn auch aus dem Riesengebirge, Adlergebirge, Glatzer Schneeberg oder aus dem Reichensteiner Gebirge. Eine Erwähnung über dieses Gebiet ist auch in den Buch Babička (die Großmutter) von einer bekannten tschechischen Schriftstellerin namens Božena Němcová. So gehört das Gebiet auch ein bisschen zu uns. Für die Polen ist dieses Gebiet etwas wie das Böhmische Paradies, Adersbacher Felsen und die Böhmische Schweiz zusammen. Das wunderschöne Felsenlabyrinth zieht jedes Jahr tausende von Besuchern an. Wenn Sie Glück auf das Wetter haben, erwarten Sie bezaubernde Aussichten auf die Berge des nördlichen tschechischen Grenzgebietes vom Riesengebirge bis zum Altvatergebirge.

Stolová hora Ostaš (der Tafelberg Ostaš)

Fotos anzeigen

Mit dem Auto: 10 Minuten vom Hotel

Mit der Bahn: 30 Minuten vom Hotel

Mit dem Bus: 20 Minuten vom Hotel

Mit dem Fahrrad: 40 Minuten vom Hotel

Das Naturschutzgebiet Ostaš, das im Jahr 1956 erklärt wurde, ist auch ein guter Tipp für einen Ausflug. Der Gipfel befindet sich in der Höhe von 700 Metern. Wir finden hier das Ober- und Unterlabyrinth. Der Rundgang bietet den Besuchern Aussichten auf die Felsen, Höhlen und bizarre Formationen an. Er ist ein geheimnisvoller Berg, der mit vielen Legenden verbunden ist.

Ostaš ist auch ideal für Kinder. Sie finden hier ein Felsenlabyrinth, eine Katzenburg, ein Teufelsauto und weitere. Für die Kinder ist es ein Naturparadies auf der Erde.

Ruprechtický Špičák (Ruppersdorfer Spitzberg)

Fotos anzeigen

Mit dem Auto: 10 Minuten vom Hotel

Mit dem Bus: 10 Minuten vom Hotel

Mit dem Fahrrad: ca. 50 Minuten vom Hotel

Es ist der höchste Gipfel auf der tschechischen Seite des Heidelgebirges. Der Gipfel  liegt in der Höhe von 880 Metern. Er befindet sich auf der tschechischen Seite, aber er ist nur einige Meter von der polnischen Grenze entfernt. Die Nordostseite ist schon in Polen. Es handelt sich um den höchsten Berg des Naturschutzgebietes Broumovsko und im Kreis Náchod. Der Berg bekam seinen Namen dank seiner Form. Im Jahr 2002 wurde auf dem Gipfel ein frei zugänglicher Aussichtsturm aus Metall gebaut.

Die Stadt Broumov (Braunau)

Fotos anzeigen

Sie wohnen in dem historischen Zentrum dieser Stadt. Die Stadt Braunau ist schon über 700 Jahre ein Verwaltungs-, Kultur- und Wirtschaftszentrum dieses Gebietes. Durch Broumov fließt der Fluss  Stěnava und die Stadt liegt zwischen den Heidelgebirge und den Braunauerwänden. Bis in das 12. Jh. war das Braunauerhügelland ein Übergang zwischen den östlichen Riesengebirge und den Adlergebirge. Es war ein Urwald und eine Naturgrenze des böhmischen Premysliden Staates.

Broumovské kostely (die Braunauerkirchen)

Fotos anzeigen

Die Kirchen der sog. Kirchengruppe waren auf dem Gebiet der Klosterherrschaft nach den Plänen von Christoph Dientzenhofer und seinen Sohn Kilian Ignaz am Anfang des 18. Jhs. gebaut. Zweifellos kann man sagen, dass diese Kirchen Barockperlen in dieser Region sind und jede Kirche ist ein architektonisches Prachtstück. Alle Kirchen wurden in einer kurzen Zeit gebaut, zwischen den Jahren 1709 – 1743. Der Grund zum Umbau sind die nicht ausreichenden Holzkirchen gewesen. Der Initiator von dem Aufbau der Kirchen ist der Abt Othmar Zinke gewesen, Vertreter der Benediktiner Břevnov–Braunauer Abtei. Dank ihn wurden nicht nur Kirchen, sondern auch mehrere religiöse Denkmäler in der Landschaft – Kreuze, Statuen und Kreuzwege, aufgebaut.

In die Gruppe der Braunauerkirchen gehören:

  • die St. Prokopius Kirche in Bezděkov
  • die St. Maria Magdalena Kirche in Božanov
  • die St. Wenzel Kirche in Broumov
  • die Kirche der aller Heiligen in Heřmánkovice
  • die Kapelle der Jungfrau Maria auf dem Berg Stern (Hvězda)
  • die St. Barbara Kirche in Otovice
  • die St. Jakob Kirche in Ruprechtice
  • die St. Marketa Kirche in Šonov
  • die St. Michel Kirche in Vernéřovice
  • die St. Anna Kirche in Vižňov

Broumovský klášter benediktýnů (das Benediktinerkloster von Braunau)

Fotos anzeigen

Zu Fuß: 50 Meter vom Hotel

Die Barock Sehenswürdigkeit in Braunau ist ein wertvoller architektonischer und Kulturkomplex. Die Bedeutung von dieser Stadt stieg in der Zeit der Hussitenkriege. Als 1420 wegen der Hussitenkriege das Kloster in Břevnov niedergebrannt wurde und der Abt Nikolaus II. mit einigen Ordensbrudern von Břevnov nach Braunau flohen, begann die Epoche des Doppelklosters Břevnov-Braunau. Sie brachten auch wertvolle Gegenstände mit, zwischen denen auch das größte Handschriftbuch der Welt, den sog. Codex gigas. Dieses ist seit dem Jahr 1648 als Kriegsbeute in Sweden. Die Umsiedlung der Äbte von Břevnov nach Braunau hatte eine große Bedeutung für die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung der Stadt und der ganzen Region. In dem Klosterrefektorium ist die Kopie des Turiner Grabtuches ausgestellt. Sie wurde im Jahr 1999 in der Klosterkirche des Heiligen Adalberts über der Kapelle des Heiligen Kreuzes gefunden. Bei dem Tuch wurde eine authentische Urkunde gefunden aus der offenbar klar ist, dass dieses Tuch im Jahr 1651 der Erzbischof Julius Caesar Bergiria den Abt bei der St. Nikolaus Kirche in der Prager Altstadt, den späteren Prager Erzbischof Matouš Ferdinand Sobek aus Bílenberk, schenkte.

Holzkirche der Heiligen Jungfrau Maria

Fotos anzeigen

Zu Fuß: 10 Minuten vom Hotel

Der Legende nach wurde die Kirche im Jahre 1177 (kurz nach der Gründung des Dorfes im Jahr 1171) gegründet. Angeblich ließ sie eine heidnische Edelfrau, die auf dieser Stelle getauft wurde erbauen. Sie schenkte der Kirche auch einen Perlenkopfschmuck, der heute in dem Stadtmuseum ist. Die erste Erwähnung über die Kirche ist aus dem Jahr 1383. Sie wurde als die „alte Pfarrkirche“ oder die „tschechische Kirche“ bezeichnet. Im Jahr 2008 wurde die Kirche zum Nationalkulturdenkmal erklärt.

Eulengebirge – Untereirdischer Komplex Osówka

Fotos anzeigen

In dem Eulengebirge wurde im Jahr 1991 ein Nationalpark erklärt (Park Krajobrazowy Gór Sowich). Es ist nicht nur ein beliebter Ausflugsziel für die Wanderer.  Außer den gewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, zwischen die die Aussichtstürme auf dem höchsten Berg Wielka Sowa in der Höhe 1015 Meter und auf dem Berg Kalenica  gehören, von wo ein wunderschöner Panoramablick ist (vom Riesengebirge und Schlesien bis in das Innenland von Polen), zieht das Eulengebirge auch mit seinem unterirdischen Komplex aus dem Zweiten Weltkrieg die Touristen an. Die Bedeutung ist heutzutage nicht genau bekannt, aber man vermutet, dass dies als Hitlers Hauptsitz oder eine Fabrik für geheime Waffen dienen sollte. Der Aufbau dieses Komplexes wurde im Sommer 1943 unter der Führung der Gruppe, die früher den Atlantikwall baute, begonnen. Für die Sklavenarbeit nutzten die Nazis die Heftlinge aus den KZ Groß – Rosen.  Obwohl der Bau fast fertig war, wurde er nie benutzt. Einige Teile des unterirdischen Komplexes Osówka sind zugänglich, einschließlich den zum Teil überfluteten Gängen.

In der Nähe befinden sich diese Sehenswürdigkeiten: die Burg Grodno, Wahlfahrtstätte mit der Basilika in Vambeřice (Albendorf), Klosterkomplex Krzezsów (Grüssau) und Schloss Ksiaz (Fürstenstein).

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.osowka.pl/de/index.html

Im Eulengebirge gibt es auch Möglichkeiten für Wintersport. Es befinden sich hier einige Abfahrtspisten am Abhang des Berges Wielka Sowa (Große Eule) und im Pass Sokol und Jugowska.

Kudowa – Zdrój (Bad Kudowa)

Mit dem Auto: 30 Minuten vom Hotel

Das Bad Kudowa gehört zu den ältesten Kurorten in Polen und Europa. Die Kurgäste besuchen diesen Ort schon seit dem 15. Jh. als noch das ganze Gebiet der tschechischen Königskrone gehörte. Die ersten Erwähnungen kommen vom Sohn des böhmischen Königs Georg von Poděbrady, dem Heinrich aus Münsterberg. Der ursprüngliche Name des noch tschechischen Ortes aus dem Jahr 1477 war Lipolitov. Im 16. Jh. bekam der Ort den Namen Chudoba, später Kudoba, Bad Kudowa und seit dem Jahr 1945 Kudowa – Zdrój.

Klodzko (Glatz)

Mit dem Auto: 20 Minuten vom Hotel

Glatz ist eine Stadt im Südwesten der Woiwodschaft Niederschlesien in Polen. Sie liegt rund 80 Kilometer südwestlich von Breslau an der Glatzer Neiße. Es leben hier etwa 28 081 Einwohner.

Merkur Museum

Fotos anzeigen

Mit dem Auto: 10 Minuten vom Hotel

Wenn man das Wort MERKUR ausspricht, stellt man sich bestimmt den Planet unseres Sonnensystems vor. Aber viele Einwohner unseres Landes wissen, dass es eine Marke von einen bekannten tschechischen Spielzeug ist. Es handelt sich um einen Baukasten aus kleinen Metallteilen, aus denen man verschiedene Sachen basteln kann, z. B. Autos, Kräne, Objekte usw. Gegründet wurde die Firma am Anfang des 20. Jhs. in Police nad Metují.

Bierbrauerei Olivětín

Zu Fuß: 20 Minuten vom Hotel

Das in der Brauerei Broumov-Olivětín gebraute Bier ist ein typischer Vertreter des tschechischen Bieres. Der Begriff „tschechisches Bier“ ist eine Gruppe in Bezug auf die organoleptischen Eigenschaften des Bieres. Es ist die Möglichkeit einer Brauereibesichtigung mit Verkostung und Museumbesichtigung.

‌Bademöglichkeiten in der Umgebung:

Schwimmbad Meziměstí – mit dem Auto 10 Minuten

Freibad Radkov – mit dem Auto 15 Minuten

Aquapark Glatz (Klodzko) – mit dem Auto 20 Minuten

Aquapark Bad Kudowa (Kudowa Zdrój) – mit dem Auto 25 Minuten

Virtuelle Besichtigungen

Broumovské stěny (Braunauerwände) – Geiernest (Supí hnízdo)

Broumovské stěny (Braunauerwände) – Schmied Schlucht (Kovářova rokle)

Broumovské stěny (Braunauerwände) – Aussichtspunkt Stern (Vyhlídka Hvězda)

Broumovské stěny (Braunauerwände) – Aussichtspunkt Krone (Vyhlídka Koruna)

Jiráskovy skály (Jirásek Felsen) – Schwarzer See  (Černé jezero)

Jiráskovy skály (Jirásek Felsen) – Burg Felsen (Hrad Skály)

Jiráskovy skály (Jirásek Felsen) – Aussicht (Vyhlídka)

Adršpašské skály (Adersbacher Felsen) – Klamm (Soutěska)

Adršpašské skály (Adersbacher Felsen) – See (Jezírko)

Teplické skály (Weckelsdorfer Felsen) – Stufen zur Aussicht Střmen

Teplické skály (Weckelsdorfer Felsen) – Burg Střmen (Hrad Střmen)

Hejšovina (Heuscheuer) – Aussicht

Benediktinerkloster

Benediktinerkloster – St. Adalbert Kirche

Benediktinerkloster – Sakristei

Benediktinerkloster – Refektorium

St. Peter und Paul Kirche

Holzkirche der Heiligen Jungfrau Maria

Holzkirche der Heiligen Jungfrau Maria – Interieur

Museum Merkur

Kontaktformular

Mírové náměstí 49, 550 01 Broumov/Tel.: +420 491 523 786 /Handy: +420 777 801 991 / Fax: +420 491 523 787 / Email: hotel-praha@hotel-praha.cz

Website erstellt Acceler | Sitemap | Link-Tausch